Zeit für guten Kaffee

Die Kaffeerösterei Sonntagmorgen bloggt über Kaffee, Rösten und den ganzen Rest

  1. Blog
  2. Onlineshop
  3. Kaffee
  4. Zubehör
  5. Firmen & Cafés

Lieferzeiten zu Weihnachten

Keine Kommentare

Momentan werden wir mit Anfragen zu Lieferzeiten überhäuft. Ich versuche schon gelegentlich, in das Telefon zu tippen und spreche in die Tastatur, weil ich gerade zwei Anfragen vertauscht habe. Da dachte ich es wäre eine gute Idee, zum Status der Bestellungen und zu Lieferfristen generell ein paar Worte loszuwerden.

Das wichtigeste vorweg:
Alle bereits bestellten und bezahlten Bestellungen kommen rechzeitig zum Fest an!

Aufgrund der Menge an Bestellungen (nochmal: Danke!) dauert es momentan ein wenig länger als es unser normaler Standard ist. Alle Bestellungen, die bis zum 22.12. um 12.00 bei uns bezahlt sind, werden noch am gleichen Tag an DHL übergeben, dann hat DHL zwei Tage Zeit um auszuliefern.

Fast dasselbe gilt für Bestellungen die bis zum 23.12. um 11.00 bezahlt sind. Die geben wir auch direkt am gleichen Tag an DHL ab und sollen noch am Heiligen Abend zugestellt werden.

Soll das Sommer sein?

2 Kommentare

CC-BY-NC-ND – Marc Heying / Sonntagmorgen Kaffee

Wenn es nur nach dem Umsatz gehen würde, sollte ich mich eigentlich freuen. Sobald die Quecksilbersäule im Thermometer steigt haben wir weniger Bestellungen, bei diesem Regenwetter und niedrigeren Temperaturen dafür deutlich mehr (Und das obwohl es so leckere Alternativen mit kalten Kaffee gibt).

Aber so rein menschlich und um nicht völlig deprimiert zu werden dürfte der Sommer mal so langsam kommen, oder was meint Ihr?

Brugo 2.0: Thermobecher-Update

3 Kommentare

Kipp, Kipp, Schluck, Kipp, Kipp, Schluck – jetzt noch besser: Der BRUGO Thermobecher ist in der zweiten Generation bei uns erhältlich

Zu spät aufgestanden. Auf dem Weg zu Arbeit oder Uni schnell noch einen heißen Kaffee mitgenommen. Das ist jetzt wirklich nötig, sonst wirst du das Meeting halb verschlafen und außerdem geht das sonst… ZACK, Zunge verbrannt. Na gut, dann eben erst an der nächsten Ampel einen Schluck… Mist, immer noch zu heiß. Dann halt kurz vor der Firma den halben Becher runtergestürzt… Na toll, jetzt isser kalt.

Und jetzt träumen wir mal: du kannst unterwegs deinen Kaffee genießen, wann und wo immer du möchtest. Jeder Schluck ist nicht zu warm und nicht zu kalt, sondern genau so, wie du dir einen richtig guten Kaffee vorstellst. Du stehst also mit deinem überwältigend gut designten Thermobecher an der Ampel, trinkst perfekten Kaffee, lernst lauter wichtige Menschen kennen, bietest der Liebe deines Lebens einen Schluck an und die Sonne geht unter, während du befördert wirst…

Wir von sonntagmorgen.com haben ja schon mal einen Versuch gestartet, euch diesen Traum zu erfüllen. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an unseren BRUGO-Test der ersten Generation: Der Thermobecher, der den Kaffee nicht nur warm hält, sondern immer genau einen Schluck auf optimale Trinktemperatur bringt? Dieses Wunderwerk gibt es jetzt noch schöner, schlauer und mit dichterem Deckel.

Die Technik bleibt die gleiche: Du kippst den Becher kurz von dir weg und ein Schluck Kaffee wird in einer Extra-Kammer runtergekühlt, ohne dass gleich alles kalt wird. Auf dem Deckel kannst du einstellen, ob du mit dieser „Sip“-Funktion trinken willst oder ganz normal wie aus jedem anderen Becher auch. Und natürlich gibt es auch eine „Zu“-Einstellung, die deine Tasche vor Kaffee schützt, wenn du mit BRUGO durch die City hetzt.

Es gibt BRUGO in leuchtenden, metallischen und pastelligen – kurz: ungefähr allen – Farben bei uns im Shop.

Brugo Thermobecher in kräftigen Farben

And the Oscar goes to:

4 Kommentare

Oscar Statuen

Foto "OSCARS statuettes" -- CC BY 2.0 von prayitno

… sonntagmorgen.com – Nein, soweit ist es leider noch nicht, dafür war die Story bei unserem Yousoup.de Video etwas zu “wässrig”. Wir haben etwas fast genauso tolles gewonnen, nämlich den NRW Website-Award. Nachdem am 28. März bei uns eine Mail im Posteingang landete, von der wir freudig überrascht waren, liessen wir so gleich bei Facebook und Twitter unser Freude freien Lauf, konnten aber noch nicht zu viel verraten. Bis zu dem Zeitpunkt wussten wir nur, dass wir unter den ersten drei Gewinnern sind, aber noch nicht, welchen Platz wir genau belegt hatten. Am vorletzten Mittwoch war es für uns soweit: Bei der Preisverleihung wurde das Geheimnis gelüftet. Angeblich gab es zwar schon vorab einen Radiobericht auf WDR2 über die Preisverleihung, aber davon haben wir nichts mitbekommen, schließlich waren wir viel zu nervös, um den Tag mit Radio hören zu verbringen.

Nach ein paar Vorträgen und einer obligatorischen Kaffeepause war es dann soweit: die Preisverleihung konnte starten. Als gourmetfleisch.de, die für Grill- und Bratgenuß sorgen, den dritten Preis erhielt, stieg für uns die Spannung weiter. Der zweite Platz ging dann an den Communityverlag EPIDU.de – auf welchem Platz konnten wir also noch sein?

Bei der Laudatio von Andreas Duscha wären wir beinahe rot geworden:

“Der Internetauftritt www.sonntagmorgen.com hat in den Augen der Jury alles, was eine moderne Website ausmacht. Sie verbindet die Vorteile eines klassischen Online-Shops mit kundenorientierten Customising-Angeboten. [...] Der “Blend” aus traditioneller und nachhaltiger Kaffeekunst mit der vollen Ausschöpfung moderner Kommunikationsmöglichkeiten hat die Jury dazu bewogen, dem Internetauftritt von sonntagmorgen.com den Website-Award NRW 2011 zu verleihen.”

Wir freuen uns natürlich riesig über diese Auszeichnung, entschädigt sie doch für die vielen Stunden, die wir in den Relaunch gesteckt haben. Unzählige Kilo Kaffee haben wir letztes Jahr verbraucht, um Design und Technik auf Vordermann zu bringen und dem Sonntagmorgen ein neues Gesicht zu geben.
v.l. EPIDU.de, Till Achinger von Sonntagmorgen.com, gourmetfleisch.de

Die 3 Gewinner, v.l. EPIDU.de, Till Achinger von Sonntagmorgen.com, gourmetfleisch.de

Wir gratulieren auch ganz herzlich den zweitplazierten EPIDU.de und den drittplatzierten gourmetfleisch.de, auch sie haben sich in einem Feld von 220 Mitbewerbern behauptet. Weitere Berichte findet ihr zum Beispiel in der Münsterschen Zeitung oder beim IKT NRW.
Mit dem Sieg bei der NRW Ausscheidung sind wir im übrigen direkt für die Bundesentscheidung des Website Award des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) nominiert worden. Die Preisverleihung dazu findet am 9. Juni 2011 im Weltkulturerbe Vöklinger Hütte statt. Drückt uns die Daumen, dass wir uns gegen die weiteren Landessieger durchsetzen können.

Bis dahin heisst es für uns:
Abwarten und Tee – ähh: Kaffee trinken

Gemütlichkeit und Wärme

Keine Kommentare

Was ein Glück das wir bei unserem letztem Gewinnspiel keine unterschiedlichen Preise verlost haben. Mir würde es schwer fallen zwischen den Geschichten einen Favoriten auszuwählen. Und da wir sieben Pakete verlost haben, allerdings nur fünf echte Geschichten bei uns eingegangen sind, bekommen alle ein Päckchen von uns. Gewonnen haben:

Somit bleiben bei uns noch 2 Pakete übrig (die wir fast selbst aufgetrunken hätten). Wir haben uns überlegt, dass wir die noch unters Volk bringen. Also zählen wir alle Kommentare die hier im Blog und drüben bei Facebook eingegangen sind dazu und lassen wieder den Zufall entscheiden. Dabei fiel die Auslosung auf Tanja H. und Martina B.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner! Schickt uns bitte eine kurze Mail mit eurer Postadresse und einem Hinweis auf dieses Gewinnspiel über unser Kontaktformular.

Der Gewinner der Mydays Verlosung

Keine Kommentare

Der Gewinner unserer Verlosung steht fest!

CC BY 2.0)

Wir haben einen 50€ Gutschein von mydays.de unter allen Bestellern zwischen dem 01. Februar und dem 14. Februar um 12.00 Uhr verlost. Damit bei der Auslosung alles mit fairen Mitteln zugeht haben wir die Auslosung der Bestellnummer random.org überlassen.

Wir wissen zwar nicht für was die Gewinnerin ihn einlösen wird, aber wir wünschen Sonja F. viel Freude mit ihrem Gutschein.

Tag der Tropenwälder

Keine Kommentare

Beim 14. Februar denkt jeder sofort an den Valentinstag, denkt ihr beim 14. September auch an den Tag der Tropenwälder? Nein? Dann sollte sich das ändern. Der Tag der Tropenwälder wurde 1989 vom WWF ins Leben gerufen um uns an ein verantwortungsvollen Umgang mit unseren Wäldern und Ressourcen zu errinnern. Nicht nur Tropenbäume sondern auch die Bäume am Straßenrand um die Ecke sind wichtig für unser Klima. Nach den Berechnungen des WWF kann ein einzelner ausgewachsener Urwaldbaum annähernd so viel CO2 aufnehmen, wie ein durchschnittliches Auto emittiert wenn es 50.000 Kilometer gefahren ist.

Warum wir hier darüber schreiben? Nun, zum einen sind die Tropen in ziemlich ähnlichen Breitengraden wie unsere Kaffeepflanzen, zum anderen haben die Jungs von grünspar die Aktion Tropen-Pak ins Leben gerufen. Der Grünspar PAK ist ein kombinierter Papierkorb und PapierAblageKorb wo oben Fehldrucke als Schmierzettel abgelegt werden können und unten der Müll landet. Damit bei uns ein solcher PAK einzieht, sollen wir jetzt noch Möglichkeiten aufzählen wo wir bei uns Energiesparen, oder Einsparpotential sehen. Wir nutzen für unsere Drucker eine Steckerleiste mit Schalter um dem Standby Strom zu unterbinden und unsere Produktionsräume haben große Fenster Richtung Süden, sodass wir nur bei schlechtem Wetter das Licht einschalten müssen. Zusätzlich verwenden wir für unsere Pakete Holzwolle als Polstermaterial, welche als Abfall im Sägewerk anfällt und so noch sinnvoll weiterverwendet wird.

Habt ihr weitere Ideen wie wir noch mehr Energie sparen oder Ressourcen schonen können?

Ergänzung: Eigentlich sollte dieser Artikel bereits heute morgen erscheinen, allerdings hat WordPress wohl was dagegen gehabt. Jetzt kommt er also kurz vor Schluss ;-)