Zeit für guten Kaffee

Die Kaffeerösterei Sonntagmorgen bloggt über Kaffee, Rösten und den ganzen Rest

  1. Blog
  2. Onlineshop
  3. Kaffee
  4. Zubehör
  5. Firmen & Cafés

Grüne Welle: Unser Blog ist CO2-neutral!

3 Kommentare

Wie das? Ganz einfach: Eine durchschnittliche Internetseite mit 15.000 monatlichen Seitenaufrufen verursacht jährlich eine CO2-Belastung von 3,6kg. Ein Baum kompensiert jährlich 5kg CO2 (rechnet “Mach’s Grün” vor, die die Aktion veranstalten).

Sonntagmorgen kommt zwar über diese Grenze, unser Blog bleibt aber darunter. Und für die Einbindung des Buttons, den Ihr links seht, pflanzt “I Plant a Tree” im Auftrag von “Mach’s grün” einen Baum.

Warum sie das machen? Gut, natürlich auch, um ein paar Links einzusammeln für ihr Online-Prospekteportal (ich hoffe, sie nehmen mir diese Verkürzung nicht übel). Völlig legitim in meinen Augen. Zumal Prospekte online lesen, anstatt Papiermüll im Kasten zu haben, auch ein Beitrag zum Umweltschutz ist.

Auch dieser Beitrag ist solch ein kleiner Beitrag, und zumindest haben wir jetzt nicht nur den Transport, sondern auch das Bloggen CO2-neutralisiert haben. Insgesamt sparen wir jährlich schon weit über eine Tonne CO2 ein. Die Blog-Aktion ist auf 750 Teilnehmer begrenzt, wenn Ihr also noch teilnehmen wollt, beeilt Euch. Wer zu spät kommt, kann aber auch an anderer Stelle ansetzen: Unsere Briefumschäge sind zum Beispiel aus Recyclingpapier. Noch besser – und auch hübscher – finde ich Direktrecycling-Umschläge (KEIN Affiliate-Link) aus alten Landkarten. Kommen sogar aus Münster. Wenn die 1000 recycling-grauen Umschläge verbraucht sind, fahr ich da mal hin – mit dem Fahrrad. ;-) Soll ich jemandem was mitbringen?

Danke übrigens auch an Better and green, über deren Blog wir auf die Aktion aufmerksam geworden sind.

3 Kommentare zu “Grüne Welle: Unser Blog ist CO2-neutral!”

Vedrana sagt:

Super, dass Du unsere „CO2-neutral“-Aktion unterstützt! Freu Dich mit uns, dass die ersten 100 Bäume schon gepflanzt werden:

http://www.kaufda.de/umwelt/co2-neutral/teilnehmerliste-2

Dort findest Du außerdem Informationen was für Bäume geplanzt werden und wo.

Viele Grüße aus Berlin, Vedrana vom „Mach’s grün!“-Team

Manfred sagt:

“Ein Baum kompensiert jährlich 5kg CO2″
Gilt Das auch für kleine Bäume? Anders bleibt zu hoffen dass die gepflanzten Bäume, wenn Sie einmal gross sind, ein langes Leben haben. Oder das darin aufgeschlagene CO2 kommt wieder frei und alles war für nichts.
In Bezug auf CO2 bin Ich eher pessismistisch. Es gibt fossile Brandstoffe bei deren Vrebrauch CO2 freikommt. Auch wenn man Energie spart um den CO2 ausstoss zu vermindern, kommt letztendlich doch alles frei. Die Menschheit wird alle fossile Brandstoffe verbrauchen und alles darin enthaltene CO2 wird freigesetzt. Wenn dies durch Einsparungen, anstatt z.B. 50 Jahre, 100 Jahre dauert, ändert Dies im Grunde nichts. Nur dass es etwas länger bis zur Umweltkatastrofe dauert.

Till sagt:

Du hast natürlich recht, dass der bessere Weg immer Vermeidung und nicht Kompensation ist. Zum einen aber hilft auch ein Zeitgewinn (eine Fichte kann in Nutzwäldern 150 Jahre alt werden, in Urwäldern noch viel älter), zum anderen bleibt das CO2 dauerhaft gespeichert, wenn das Waldgebiet ein solches bleibt, also für jeden geschlagenen Baum ein neuer folgt. Die “Mach’s grün”-Bäume werden in Naturschutzgebieten und Landesforstbetrieben angepflanzt, und zwar nur als neue Bestände oder Wiederaufforstung von Sturmschäden. Das finde ich ganz sinnvoll. Wir werden uns wohl noch über dieses Blog-Projekt hinaus daran beteiligen. Resignation hilft nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.