Zeit für guten Kaffee

Die Kaffeerösterei Sonntagmorgen bloggt über Kaffee, Rösten und den ganzen Rest

  1. Blog
  2. Onlineshop
  3. Kaffee
  4. Zubehör
  5. Firmen & Cafés

Preisanpassung

1 Kommentar

tl;dr: Die 250g-Päckchen werden im Schnitt 1% günstiger, die Kilopakete im Schnitt 6% teurer.

Liebe Leute,

ich mach’s kurz: wir passen zum 1. Mai unsere Preise an. An marktwirtschaftliche Realitäten (welch schöne Wortschöpfung), vor allem aber an unsere geänderte Firmenstruktur – jetzt, wo wir nicht nur den Rohkaffee selber einkaufen, sondern den Kaffee auch noch in der eigenen Rösterei rösten und sogar im eigenen Laden verkaufen, war es an der Zeit die alte Kalkulation rauszukramen und alles noch einmal neu durchzurechnen. Dazu kommt, dass wir unsere Verkaufspreise seit doch recht langer Zeit schon nicht mehr mit unseren Einkaufspreisen abgeglichen haben – die starken Preiserhöhungen in den letzten beiden Jahren haben wir fast komplett selbst getragen.

Zum Glück hat sich der Markt für Rohkaffee wieder etwas beruhigt und ist zur Zeit auf einem stabilen, verhältnismäßig hohem Niveau (für eine schöne Übersicht über den Börsenpreis siehe zum Beispiel hier. Natürlich zahlen wir mehr als den Börsenpreis für unseren Kaffee, dennoch hängt auch bei Spezialitätenkaffee der Preis recht stark von eben dieser Kaffeebörse ab).

Ich vermute – und hoffe übrigens, nicht zuletzt für die Kaffeeanbauer dieser Welt – dass sich der Wert um den jetzigen einpendelt. Kurz: die Grundpreise für’s 250g-Päckchen werden angepasst und aus 25% Rabatt auf Kilo-Pakete werden etwa 20%.

Die Preise ab 1. Mai für unsere derzeitigen Sorten im Einzelnen:

Sorte alt 250g/1kg neu 250g/1kg
Australien Skybury (zZ Ausverkauft) 9,40€/28,20€ 9,50€/30,40€
Äthiopien Yirgacheffe 6,40€/19,20€ 7,10€/22,72€
Brasilien Faz. Rainha Yellow Bourbon 6,30€/18,90€ 6,20€/19,84€
Peru Chachapoyas Decaf (nur noch kurze Zeit) 6,80€/20,40€ 6,60€/21,12€
Sumatra 6,80€/20,40€ 6,80€/21,76€
Tansania AB NGila 7,30€/21,90€ 6,50€/20,80€

Im Schnitt ergibt das eine Preissteigerung von 6% bei den Kilopackungen und sogar einen Preisrückgang von unglaublichen 1% bei den 250g-Päckchen. Ich halte das für fair, und bevor ich mich an die Neuberechnung der Preise gesetzt habe, hatte ich wirklich befürchtet dass wir vor allem die Kilopreise deutlich stärker erhöhen müssten. So wurde es dann nur eine kleine Anpassung im Endpreis mit einer großen Anpassung der Zwischenrechnugen.

Noch ein kurzes Wort zum Yirgacheffe: seit Mitte Februar ist das eine neue Sorte Yirgacheffe, die wir deutlich teurer als bisher eingekauft haben. Der Grund ist simpel wie einleuchtend: es war einfach der beste Yirgacheffe den ich seit langem unter der Nase hatte. Bisher haben wir ihn schlicht zum alten Preis verkauft ;), als Kaffee des Monats Mai widme ich ihm noch einen ausführlicheren Blogpost. Ende Mai wird es auch wieder spannende neue Kaffees im Sortiment geben – Details dazu wenn es soweit ist!

Nachtrag 2. Mai: Asche auf mein Haupt. Das ist mir jetzt wirklich peinlich. Ich habe mich verrechnet – und die Preise für die Kilopakete 6-22 Cent zu niedrig angegeben. Zusammen ergibt das nun eine Preissteigerung von 6% (hauptsächlich wegen des teureren Yirgacheffes). Dann passt das auch mit dem 20%igen Rabatt auf die Kilopakete wieder. Ich geh’ mich mal in ein tiefes, dunkles Loch verkriechen und gucke nochmal in meiner Unterstufenmathebücher.

Ein Kommentar zu “Preisanpassung”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.