Zeit für guten Kaffee

Die Kaffeerösterei Sonntagmorgen bloggt über Kaffee, Rösten und den ganzen Rest

  1. Blog
  2. Onlineshop
  3. Kaffee
  4. Zubehör
  5. Firmen & Cafés

Sonntagmorgen am Montagabend

6 Kommentare

Gestern hatten wir gewissermaßen den ersten Sprung ins kalte Wasser: Beim Webmontag Aachen haben wir unser Projekt zum ersten mal unter neuem Namen und „offiziell” vorgestellt. In den Räumen von humanmachine sollte man unser Produkt endlich auch riechen und schmecken (Memo: nächstes mal mehr Milch und Zucker) können. Im ersten Stock gab es glücklicherweise gleich eine Theke, an der wir unsere Kaffeebar einrichten konnten – als “Closed-Offline-Alpha” sozusagen.

Nach einer kleinen Einführung zum wie, weshalb, warum baten wir die Anwesenden zur Verkostung. Das kann man schlecht proben, und dafür ist es recht gut verlaufen. Die Idee scheint ganz gut angekommen zu sein.

Wir hatten 6 reine Sorten und 3 aromatisierte Mischungen dabei, die wir frisch gemahlen und aufgebrüht haben. Von Nicaragua Maragogype bis Indian Pearl Mountain, von Vanille-Haselnuss bis Orangen-Kaffee reichte die Palette. Neugier und Interesse waren größer als gedacht. Immer wieder steckte jemand seine Nase in die Gläser mit seinen Bohnen, fragte nach und verlangte nach einer neuen Sorte. Wir konnten sogar einen absoluten Nicht-Kaffeetrinker für eine zweite Tasse gewinnen, wenn wir ihn am Ende auch nicht auf Dauer von der braunen Bohne überzeugen konnten.

Als die ersten Tester ein zufriedenes Gesicht aufsetzten, fiel uns ein kleines Gebirge vom Herzen. Weil Tamer stundenlang im Stau stand und Till vor Erkältung kaum aus den Augen gucken konnte, waren wir schon drauf und dran, die Vorführung abzublasen. Am Ende waren wir heilfroh, uns dann doch mit dem eigenen Kaffee gedopt und zusammengerissen zu haben. Auf der nächtlichen Rückfahrt nach Münster (mittlerweile war es kurz vor eins) waren wir sehr erschöpft, aber zufrieden und uns einig: Das wird nicht die letzte Live-Demo dieser Art gewesen sein. Danke an alle für so viel Interesse und das wertvolle Feedback!

6 Kommentare zu “Sonntagmorgen am Montagabend”

Flo sagt:

Hi Till,
schade, dass ich gestern schon früher weg musste und wir uns verpasst haben. Ich hätte mich auch total gern durch die Kaffeesorten probiert. Philipp sitzt mir gerade gegen über und schwärmt noch ein bisschen von den 6 verschiedenen Tassen, die er gestern probiert hat. Er zittert auch noch ein bisschen ;-)

Ich finde den Namen sonntagmorgen richtig gelungen. Ich verbinde sonntagmorgen mit ausschlafen, in Ruhe frühstücken und sich jede Menge Zeit für eine gute Tasse Kaffee nehmen.

Ich hoffe, dass ihr dir bei der nächsten Live-Demo über den Weg laufe.
bis hoffentlich bald
liebe Grüße aus dem schönen Aachen

Cem Basman sagt:

Till & Tamer, ich wünsche euch einen guten und erfolgreichen Start! Drücke euch allen die Daumen!

Hi Till,

super Idee und vor allem mit Produkt :-). Wünsche euch beiden viel viel Erfolg! Da werde ich wohl auch bald zum Kaffeetrinker, auch wenn ich bisher noch keinen mag.

Lieben Gruß aus Witten,

Manuel

Frederick Kubin sagt:

Hallo Tamer,
hallo Till,

da es viele Kaffeetrinker auf dieser Welt gibt die auch auf der Suche nach neuen Geschmäckern sind, schätze ich dieses Projekt als sehr erfolgreich ein. Ich werde Euch und Euere Produkte auf jeden Fall weiter empfehlen. Die Toastbrotgeschichte Tamer, ist doch auch irgendwie witzig?

viele Grüße
Frederick

Robert Wadle sagt:

Hallo Till (aber auch Tamer, mit dem ich leider nicht die Ehre hatte)!

Ich fand euren Auftritt richtig gut und kann euch nur in eurem eigenen Resumé bestärken.

Weiter so! Ich wünsche euch den Erfolg!

Gruß,
Robert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.